+ Toggle navigation

Pipelines

oléoducs

Die größten Herausforderungen bei der Leckerkennung in Pipelines sind die Untergrundinstallation und die langen Entfernungen.

Die Sensorkabel FG-OD werden entlang der gesamten Strecke der zu überwachenden Pipeline installiert. Dies ermöglicht die Erkennung selbst geringer Flüssigkeitsmengen, wenn diese mit dem Sensorkabel in Kontakt geraten. Die Sensorkabel FG-OD sind adressierbar und wiederverwendbar und können mehrere Lecks in „Long-Line“-Systemen erkennen.

TTK entwickelte spezielle Anschlüsse, die ein hohes Maß an Wasserdichtigkeit (entsprechend Schutzklasse IP6) sicherstellen. Dadurch wird ein reibungsloser Betrieb bei Untergrundanlagen gewährleistet.

Außerdem ist das Leckerkennungssystem von TTK mit einer eigenen digitalen FG-NET-LL-Einheit ausgestattet, um die korrekte Überwachung von Pipelines über große Entfernungen sicherzustellen und bereits in frühem Stadium ein oder mehrere Lecks zu erkennen und zu lokalisieren.

Des Weiteren bietet es im Vergleich zu herkömmlichen Methoden die einzigartige Funktion „Dynamische Leckentstehungsanalyse“, die es dem Bediener ermöglicht, die Entwicklung des Lecks im Laufe der Zeit zu überwachen und somit in Abhängigkeit dessen Größe rasch zu reparieren. (Erfahren Sie mehr)

 PIPELINE_MSP_005

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER!

Melden Sie sich mit Ihrer professionellen E-Mail-Adresse an, um unseren Newsletter mit unseren neuesten Produkten, Projekt-Fallstudien, nützlichen Informationen zur Erkennung von Wasser- und Kraftstofflecks und vielem mehr zu erhalten!